Garten

Die besten Möhrensorten: Eigenschaften und Zoneneinteilung

Auf großen Feldern und in bescheidenen Vorstädten werden oft Karotten angebaut. Ohne dieses Gemüse ist es schwer vorstellbar, welche Gerichte die Russen lieben. Darüber hinaus enthält die Karotte viele nützliche und einzigartige Substanzen, von denen die berühmteste - Carotin und Vitamin A - ist. Um Karotten anzubauen, brauchen sie keinen besonderen Boden, komplexe Pflege und ein besonderes Klima.

Aussaat Möhren können vor dem Winter oder Frühling sein. Der Boden kann eine beliebige Zusammensetzung haben, die einzige Voraussetzung ist, dass er locker sein sollte. In den ersten 1,5 Monaten nach der Aussaat wächst die Kultur langsam, die Triebe sind schwach, daher muss die Karotte zu diesem Zeitpunkt vor Unkraut und Schädlingen geschützt werden. Ansonsten brauchen die Pflanzen nur Feuchtigkeit - nach 3 Monaten nach der Aussaat kann das Gemüse im Garten gesammelt werden.

Features in Zonen aufgeteilt

Jede Region eines riesigen Landes hat ein eigenes Klima. Manchmal sind die klimatischen Merkmale der verschiedenen Gebiete so unterschiedlich, dass es unmöglich ist, dort dieselbe Kultur anzubauen.

In dieser Hinsicht haben Züchter seit langem spezielle Sorten und Hybriden von Gemüsekulturen abgeleitet, die für jede spezifische Region geeignet sind.

Die gleiche Regel gilt für Möhren. Es gibt Sorten für:

  • Sibirien;
  • Ural;
  • Region Moskau;
  • Zentralrussland und die Wolga-Region.

Karotten einer Zonensorte wurden für bestimmte Wetterbedingungen akklimatisiert: Luftfeuchtigkeit, Höchst- und Tiefsttemperaturen, Schwankungen der Tag- und Nachttemperaturen sowie Bodenzusammensetzung.

Tipp! In einigen Städten gibt es immer noch Gartenstationen, die in einer bestimmten Region Gemüse anbauen. Hier erfahren Sie, welche Möhrensorten sich am besten für den Anbau eignen.

Karotten für Sibirien